fbpx

Employer Branding – dem Fachkräftemangel entgegenwirken

Laut einer aktuellen Studie des Instituts für deutsche Wirtschaft (IW Köln) fehlen in Deutschland circa 440.000 Fachkräfte. Außerdem ist nachgewiesen, dass der Fachkräftemangel das allgemeine Wirtschaftswachstum jährlich bis zu 0,9 Prozent verringert.

Daher sind viele Betriebe auf der Suche nach einer Lösung, um mehr Fachkräfte zu gewinnen  und bei sich zu halten. Das Abwerben von Fachkräften aus dem Ausland ist bislang, vor allem in der IT-Branche, ein erster Lösungsansatz, reicht aber nicht aus. Um qualifizierte Mitarbeiter zu erhalten bedarf es einer Vielzahl von Maßnahmen, die von  Aus- und Weiterbildung bis zu Work-Life-Balance-Maßnahmen reichen.

Um der Problematik entgegenzuwirken bedarf es eines gut durchdachten Personalmarketings. Hierzu zählen vor allem Employer Branding Strategien, die auf eine positive Innen- und Außen-Kommunikation zielen.

Fachkräftemangel Maßnahmen

Insbesondere eine positive Außenwahrnehmung als attraktiver Arbeitgeber erhöht langfristig die durchschnittliche Qualität der Bewerber und verbessert Ihre Position im Wettbewerb um die besten Fachkräfte nachhaltig. Daraus resultiert eine positive Entwicklung Ihres Unternehmens.

Employer-Branding-Maßnahmen zur Steigerung der Arbeitgeberattraktivität

Wie kann man als Unternehmen konkret dem Fachkräftemangel entgegenwirken? Als übergeordnetes Ziel gilt zunächst, seine Arbeitgeberattraktivität zu steigern. Hierbei spielen Faktoren wie das Gehalt, die Führungs- und Unternehmenskultur, Karriere- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie Work-Life-Balance-Angebote eine wichtige Rolle. Bereits jedes dritte Unternehmen sieht solche Maßnahmen als erfolgreiche Strategie gegen den Fachkräftemangel an.

Konkret gestalten sich diese Maßnahmen in jedem Unternehmen sehr individuell je nach finanziellen Kapazitäten und Bedarf an neuen qualifizierten Mitarbeitern. Dennoch sind immer mehr Unternehmen auf Employer-Branding-Maßnahmen angewiesen. In Anbetracht der immer älter werdenden Gesellschaft kann es zum Beispiel eine Maßnahme sein, ältere Mitarbeiter nicht einfach auszutauschen, sondern ihre Qualitäten nutzen und zusätzlich weiterzubilden. So bleiben Ihnen erfahrene Mitarbeiter erhalten, die sich dann neuen Gegebenheiten anpassen können.

Darüber hinaus lassen sich Work-Life-Balance-Maßnahmen schnell und mit einem positiven Effekt im Unternehmen etablieren. Derzeit möchte bereits jedes vierte Unternehmen Maßnahmen zur Verbesserung der Work-Life-Balance der Mitarbeiter ergreifen und so dem Fachkräftemangel entgegenwirken. Konkrete Maßnahmen sind hierbei flexiblere Arbeitszeiten- und Orte (Home Office), Elternzeit und haushaltsnahe Dienstleistungen wie eine Haushaltshilfe oder Kinderbetreuung. Zudem setzen einige Unternehmen auf die Gesundheitsprävention der Mitarbeiter als Maßnahme zur Steigerung der Arbeitgeberattraktivität.

Mit Hilfe dieser Maßnahmen werden insbesondere qualifizierte Frauen angesprochen, die so Beruf und Familie besser vereinbaren können. stressfrei bietet Ihrem Unternehmen vielfältige Möglichkeiten an, um Ihre Mitarbeiter im Alltag zu entlasten und somit ein attraktive Arbeitgeber zu sein. Dafür bieten wir sowohl Haushalts– und Putzhilfen als auch eine professionelle Kinder– und Seniorenbetreuung sowie einen Umzugsservice für Ihre Belegschaft. Sie werden schnell sehen, dass ausgeglichene und zufriedene Mitarbeiter viel produktiver sind und gerne in Ihrem Unternehmen bleiben.

Planen auch Sie mit Ihrem Unternehmen Employer-Branding-Maßnahmen zu ergreifen und so Ihre Arbeitgeberattraktivität zu steigern? Dann kommen Sie gerne auf uns zu! Mit uns fördern Sie die Work-Life-Balance Ihrer Mitarbeiter und ziehen so Fachkräfte an.